Kick Camp 2015

Kick Camp 2015

Kick Camp 2015
Am Wochenende vom 21. und 22. März hatte ich das Vergnügen an einem Kicker und Punter Camp teilzunehmen. Das Ganze fand in Gmunden bei den Gmundner Rams statt und wurde von EuroKickers.com organisiert. Geleitet wurde das Training von Christoph Kipperer, der selbst als Kicker und Punter, sogar an einem Amerikanischem College, tätig war. Derzeit ist er Coach bei den Graz Giants und im österreichischem Nationalteam. Das Camp war für aktive Spieler und Coaches und es wurden viele Tipps und Tricks vermittelt.
Am Samstag begann die Einschreibung und ein kurzes kennenlernen schon um 8:30 Uhr in der Früh. Dann begann der theoretische Teil mit Power Point und einigen kurzen Videos. Um 10 Uhr ging es bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen aufs Feld. Nach einem kurzen, aber intensiven Aufwärmprogram  wurden die ersten Übungen und für Fieldgoals geübt. Nach dieser Übung ging es dann ans „richtige“ Kicken der Fieldgoals. (Die Tore in Gmunden dürften etwas höher als in Wien sein, da ich fast alle meine Kicks an die Latte knallte). Die ganzen Kicks wurden aus verschiedenen Blickwinkel gefilmt und anschließend durch den Trainer analysiert.
Nach der Mittagspause ging es ab 13 Uhr mit dem zweiten Teil, dem Kick-Off, weiter. Wir versammelten uns zuerst wieder im Besprechungszimmer und es begann wieder der theoretische Teil. Anschließend ging es wieder aufs Feld. Das Wetter war noch immer angenehm und nach dem Aufwärmen ging es an die ersten Übungen für den Kick-Off. Und ich muss sagen, das geht ordentlich in die Füße. Die Fußhaltung, der Anlauf und auch der Kick selber sind anders als beim Fieldgoal und man glaubt gar nicht auf was für Kleinigkeiten man achten muss/soll, damit der Kick ordentlich wird. Diese Kicks wurden wieder gefilmt und dann auch wieder analysiert. Ganz zum Schluss dieses anstrengenden Tages gab es noch ein kleines Spiel, an dem ich nicht mehr teilnahm, weil ich meine Beine nicht mehr bzw. zu sehr spürte.

Kick Camp 2015
Der Sonntag begann um 9 Uhr und alle Kursteilnehmer waren noch vom Samstag ein wenig gezeichnet. Nach den Kicks vom Vortag beschäftigten wir uns an diesem Tag mit dem Punten. Nach einer kurzen Theorieeinheit ging es wieder aufs Feld. Leider war das Wetter heute nicht so toll und am Ende des Trainings begann es dann auch zu regnen. Für mich als langjährigen Fußballer kann das ja kein Problem sein. Nach den ersten Punts wurde ich eines besseren belehrt. Wieder wurden wir aus verschiedenen Blickwinkel gefilmt. Zum Abschluss gab es wieder ein kleines Spielchen, an dem ich diesmal Teilnahm. Nach dem Spiel trafen wir uns wieder im Besprechungszimmer und analysierten noch unsere Punts.
Alles in allem war es ein sehr anstrengendes und sehr interessantes Wochenende und ich konnte viel Information und auch Tricks mitnehmen.

Bericht von Markus Foitik

Leave a Reply