Zweiter Spieltag

Zweiter Spieltag

Auch am 2. Spieltag konnte das Stadion des KSC Donaustadt voll genutzt werden, und es blieb beim Hochnebel und trocken. Etwas nebelig gestalteten sich auch die Spiele an diesem Tag.

Die U13 konnte sich gegenüber dem Frühjahr wesentlich steigern und der Kader wurde mit einigen neuen Spielern aufgestockt. Trotzdem reichte es nicht für einen Sieg über die Invaders. Starke Leistung zeigte Quarterback #8 Florian Prumüller, der bei seinen Einsätzen in der U15 viel Erfahrung gesammelt hat, und auch seine Wurftechnik verbesserte. Die Receiver waren im Spiel einige Male überrascht über die Pässe, und rechneten nicht mit langen Bällen. Erst im Laufe des Spiels stellten sich die Ballempfänger auf den starken Arm ein. Um ein Passspiel entwickeln zu können ist ein gutes Laufspiel notwendig, was durch die Spieler #5 Erik Kaltenbrunner und #19 Ali Mardany unter Beweis gestellt wurde, die beide auch in der Defense ihren Mann standen. Am Ende lagen die St. Pöltner aber doch einen Toudown vorne – 14:20 Endstand.

Bei der U11 kam es zum Treffen der Freunde, war doch ein Spieler der St. Pölten Invaders am Summercamp der Tigers dabei. Diesmal stand man sich am Spielfeld gegenüber. Die Leistungsschau entwickelte sich zu einer Defense Schlacht, und tolle Tackles zeigten, was bereits in dieser Altersklasse geleistet wird. Aber auch der Angriff auf beiden Seiten zeigte, das hier einige junge Talente heranwachsen.

Zwei Siege in der Tasche, wollte die U15 das Finale besiegeln, und sich einen Platz und das Heimrecht sichern. Gleich zu Beginn der Paukenschlag, und #21 Maneo Böck gelangte in die Endzone. Leider verhinderte eine Flag die ersten Punkte im Spiel. Die Junior Tigers präsentierten sich verändert und stärker als in den letzten beiden Spielen, und konnten bis in die letzte Sekunde der ersten Halbzeit die Führung halten, dann ein Fehler in der Defense und mit auslaufender Uhr setzen die Invaders den Halbzeitstand auf 16:22. Nicht aufstecken, sondern in der 2. Halbzeit weiter kämpfen. Tigers beginnen mit dem Ball und wollen die Führung zurückerobern, doch ein Fumble führte zu einem sofortigen Turnover und in der Folge zu weiteren Punkten für St. Pölten. Dieser Zeitpunkt war das Momentum im Spiel, und damit funktionierte bei den Tigers nichts mehr. Es wurde hart und fair gekämpft, aber die Invaders übernahmen die volle Kontrolle über das Spiel, und setzen den Endstand mit 18:50 in unerwarteter Höhe. Aber jetzt heißt es weiter den Kopf nach vorne richten, denn am Sonntag geht es in Salzburg-Anif erneut gegen die Ducks, und mit einem Sieg einen Platz im Finale zu fixieren.

Sonntag 11. Oktober
15:00 KickOff U15 Salzburg Ducks vs. Junior Tigers
in Anif bei Salzburg

Leave a Reply